Ihr seid die Allerschönste. Ein italienisch-deutscher Liederabend

Veranstaltung war am Samstag, 19. Juni 2010


Mit Linda Sommerhage, Mezzosopran, Christian Dietz, Tenor und Ruta Rudvalyte, Klavier. Auf dem Programm stehen Werke von Donizetti, Hugo Wolf, Verdi, Schubert, Busoni u.a.

Die Mezzosopranistin Linda Sommerhage studierte im Fach Operngesang bei Reginaldo Pinheiro und Hedwig Fassbender an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Seit 2007 Zusatzstudium zum Konzertexamen bei Prof. Anneliese Fried an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Stipendiatin von Yehudi Menuhin Live Music Now. 1998 Preisträgerin des Euregio Gesangwettbewerbes in Wish/Niederlande und 2007 Finalistin beim Richard-Strauss-Wettbewerb in München. Konzerte als Mezzosopranistin im Hessischen Staatstheater Wiesbaden, beim Internationalen Jacques Offenbach Festival in Bad Ems, in Montepulciano/Italien, an der Oper Frankfurt, am internationalen Opernstudio des Staatstheaters Nürnberg, an der Opéra National du Rhin Strasbourg, bei den Zwingenberger Schlossfestspielen, im Internationalen Theater und in der Alten Oper Frankfurt, bei den Weilburger Schlosskonzerten sowie im Mannheimer Rosengarten.

Der Tenor Christian Dietz erhielt seine erste musikalische Ausbildung an der Musikschule Weinheim. Neben dem Klavier- und Geigenunterricht kam er auch als Solist bei den Weinheimer Sängerknaben mit dem Gesang in Berührung. Er studierte Operngesang und Historische Interpretationspraxis an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Dietz arbeitete in Produktionen und Konzerten unter anderen mit den Dirigenten Renè Jacobs, Gerd Albrecht, Paolo Carignani, Julia Jones, Kazushi Ono, Toshiyuki Kamioka und Peter Falk sowie den Regisseuren Christof Loy, Christof Nel, Udo Samel, Claus Guth, David Hermann, Barry Kosky und Rosamund Gilmore. Er musizierte unter anderem mit der „Akademie für Alte Musik Berlin“, "La stagione Frankfurt", der „Batzdorfer Hofkapelle“, „La beata olanda consort Freiburg“, dem Frankfurter Museumsorchester, der „Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz“, dem „SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern“ und dem „Concerto Saarbrücken. Engagements führten ihn unter anderem an die Staatsoper Berlin, die Dresdner Semperoper, die Oper Frankfurt, die Alte Oper Frankfurt, das Badische Staatstheater Karlsruhe, das Innsbrucker Landestheater, das Staatstheater Wiesbaden, das Pfalztheater Kaiserslautern und das Markgräfliche Theater Bayreuth.

Die litauische Pianistin Ruta Rudvalyte hat sich nach ihrem Studium in Vilnius und Helsinki ganz der Liedbegleitung und Kammermusik gewidmet. Aus diesem Grund kam sie im Jahr 2003 nach Frankfurt und setzte ihr Studium in der Kammermusik- und Liedklasse von Prof. Rainer Hoffmann fort. Zu den anderen Lehrern, die ihren künstlerischen Werdegang beeinflusst haben, zählen Zbignevas Ibelhauptas, Hamsa Al Wadi-Juris, Ilmo Ranta, Daniel Blumenthal, Dietrich Fischer-Dieskau, Julia Varady u.a. Seit 2006 ist Ruta Rudvalyte Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung zur Förderung junger Künstler. Neben regelmässigen Konzerten in den bekanntesten Konzerthallen Litauens (Litauische Nationale Philharmonie, Kongress-Hall) hat Ruta Rudvalyte in den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Deutschland und Finnland gespielt. Sie trat bei verschiedenen Musikfesivals auf, u.a. beim Thomas Mann Festival in Nida, beim „Tag der Romantischen Musik“ in Rotterdam, beim „Klangraum 34“ in Stuttgart, den Litauer Kulturtagen „Tiltai-Brücken“ in Schlitz, dem Festival der Russischen Musik in Vilnius sowie dem Kulturfestival der Baltischen Staaten in Helsinki. Seit 2007 unterrichtet Ruta Rudvalyte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.

Veranstaltung war am Samstag, den 19. Juni 2010in der Sektmanufaktur Schloss VAUX, Kiedricher Str. 18 A.

Eine Veranstaltung der Trio-Trilogie "Liebe und Sehnsucht" an drei schönen Eltviller Kultur-Orten: Eltviller Vinothek (28. Mai), Landhaus Rheinblick (12. Juni) und Sektmanufaktur Schloss VAUX (19. Juni 2010)

Eine Veranstaltung mit dem Partnerschaftsverein Eltville/Passignano (PEP) e.V. und der Eltviller Vinothek.