Italienischer Konzertabend in der Kurfürstlichen Burg

Freitag, 9. Mai 2008

Zu einer Zeitreise durch die italienische Musik entführten Sie der Tenor Martin Kellenbenz und der Pianist André Schoenfeld am Freitag, den 9. Mai um 20 Uhr im Gelben Saal der Kurfürstlichen Burg in Eltville mit "Hits" der italienischen Oper und anderen bekannten Stücken. Auf dem Programm standen Arien von Verdi, Puccini, Donizetti, Scarlatti, Pergolesi, Giordani und Stradella, Lieder von Rossini, Bellini, Leoncavallo, Mascagni und anderen sowie Bocelli-Lieder.

Nach einer Gesangsausbildung in Frankfurt am Main entwickelte Martin Kellenbenz eine rege Konzerttätigkeit im Bereich Kirchenkonzerte. So sang er die „Petite Messe Solennelle" von Rossini, den “Paulus" von Mendelsohn-Bartholdy und das „Mozart Requiem" mit dem Saarländischen Radio-Symphonieorchester. Auf dem Gebiet der Oper wirkte der 38-jährige Tenor u.a. bei Aufführungen der Kammeroper Frankfurt sowie der Sommerakademie Bad Orb mit. Er war Mitglied der Opernwerkstatt des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden und sang im Rahmen der „Internationalen Maifestspiele Wiesbaden". Auch im Bereich Musical singt Martin Kellenbenz seit Jahren erfolgreich. So gab er unter anderem Konzerte im Kurhaus Wiesbaden und im Deutschen Theater München. Auch wirkte er bei zahlreichen CD-Produktionen mit.

Der Frankfurter Pianist und Dirigent André Schoenfeld war bei zahlreichen Opern-Produktionen musikalischer Assistent und Chordirektor, z. B. bei den Bad Hersfelder Festspielen und den Salzburger Festspielen. Am Wiesbadener Theater leitete er die Opernschule und dirigierte im Rahmen der Maifestspiele. Außerdem dozierte er an der Musikhochschule Frankfurt und korrepetierte u. a. an den Opernhäusern in Frankfurt, Wiesbaden und Solingen.

Eine Veranstaltung des Partnerschaftsvereins Eltville - Passignano (PEP) e.V. in Zusammenarbeit mit der Eltviller Vinothek.

Veranstaltung war am Fr., 9. Mai 2008, 20 Uhr, Gelber Saal in der Kurfürstlichen Burg, Eltville