Archiv - Veranstaltungen 2020

Januar 2020

 

Freitag, 17. Januar 2020, 19.30 Uhr
Samstag, 18. Januar 2020, 19.30 Uhr

Pralinen & Wein

An zwei Abenden kommt es wieder zu ungewöhnlichen Begegnungen: Außergewöhnliche Pralinen-Kreationen aus Handarbeit werden mit erlesenen Rheingauer Weinen kombiniert.

Lange Zeit galt die Kombination von Wein und Schokolade als Tabu. In letzter Zeit ist diese Partnerschaft jedoch geradezu in Mode geraten. Dabei sind Pralinen wesentlich vielfältiger und komplexer im Geschmack als bloße Schokolade: mit Holunder-Füllung, Limoncello oder Cassis Thymian und dazu Rheingauer Riesling oder Spätburgunder, vielleicht gar aus dem Barrique? Nach der Begrüßung werden die Teilnehmer von Jürgen, Wolfgang und Charlotte Brand von der Wiesbadener Pralinen-Manufaktur Kunder und von Vinothekar Ulrich Bachmann durch die verschiedensten Geschmackserlebnisse geführt.

Die Confiserie Kunder, einer der besten Pralinenhersteller Deutschlands, ist seit 1898 in Wiesbaden ansässig. Erfolgreich wurde das Unternehmen unter anderem durch die Erfindung des Wiesbadener Ananastörtchens im Jahre 1903.

39 Euro inkl. Weine, Pralinen, Brot und Wasser

 

 

Samstag, 25. Januar 2020, 19.30 Uhr (ausverkauft)

Mörderische Delikatessen.
Ulrike Neradt und Leila Emami

Die bekannte Chansonnette, Kabarettistin und Mundartlerin Ulrike Neradt und die ebenso bekannte Autorin Leila Emami präsentieren ihr neues gemeinsames Programm.

Neradt wurde 1972 zur Deutschen Weinkönigin gekrönt. Sie war die letzte Rheingauerin, die dieses Amt inne hatte. 32 Jahrelang war sie Vorsitzende des Rheingauer Mundartvereins, der den Dialekt pflegt und v.a. auch an Kinder weitervermittelt. Neradt hat mehrere Bücher in Rheingauer Mundart geschrieben. Zusammen mit Johann Lafer hat sie 13 Jahre lang die beliebte Sendung "Fröhlicher Weinberg" im SWR Fernsehen freitags zur besten Sendezeit moderiert. Mit 37 Programmen stand sie 155 mal auf der Bühne des Rheingau Musik Festivals.

Leila Emami kam 1981 als 11-Jährige mit Mutter und Bruder von Teheran in den Rheingau, studierte in Mainz zunächst Architektur, dann Germanistik, Filmwissenschaften und Kunstgeschichte und wurde Schriftstellerin. "Ein Tag ohne Schreiben ist wie ein Tag ohne Essen", findet sie.

Begleitet wird der Abend mit einer kleinen Weinprobe in der Pause.

18 Euro inkl. kl. Weinprobe

 

Samstag, 8. Februar 2020, 19.30 Uhr

Claude Bourbon

Claude Bourbon

Der in England lebende Singer-Songwriter Claude Bourbon vereint Blues und Jazz mit klassischer und spanischer Gitarre. Seine Musik ist eine inspirierte Fusion aus Klassik und Blues, östlichem Einfluss und lateinamerikanischen Elementen mit Zügen von Western Folk. Geboren in Frankreich, ausgebildet in der Schweiz und auf Tournee in den USA sowie in Europa lässt der Fingerpicking-Gitarrist und Sänger Klänge aus aller Welt in seine Darbietung einfließen.

18 Euro inkl. kleine Weinprobe