"In Vino Literas". Über Kellerleichen und böse Weingeister.


Die bürgerlichen Salons waren die intellektuellen Kulturorte im Berlin des 18. Jahrhunderts, in denen sich Aristokraten, Bürgerliche, Künstler, Christen und Juden trafen.

Zusammen mit Christiane Nägler, Die Salongesellschaft hat die Eltviller Vinothek die Salontradition wieder aufgenommen und lud am Donnerstag, den 8. September zum Gespräch in das Rosenkabinett auf der ersten Etage.
Im Wein liegt die Wahrheit, aber oft auch ein tödliches Finale; erzählt wurden Geschichten von mörderischen Winzern und tödlichen Kellermeistern. Weingenuss und Weinkonsum kamen auf den Prüfstein, aus Klassikern der Literatur mit Anekdoten kommentiert und im gemeinsamen Dialog diskutiert.

Eine kleine Weinprobe und Butterbrote – klassisch kalte Küche aus den Salons – sorgten für den Gaumenschmaus an diesem Abend.
Veranstaltung war am Do., 8. Sept. 2005, 19:30 bis ca. 21:30 Uhr