Aktuelle Veranstaltungen

März 2019

Samstag, 16. März 2019, 19.30 Uhr

Wenn ick mal tot bin mach ick was ick will ...! Ein rührend schräger Liederabend zum Genießen

Endlich mal raus aus der eigenen Haut, einmal wer anders und woanders sein. Wenn Frau so drauf ist, kann sie schon mal auf komische Gedanken kommen. Aber ach, was sich da an Flausen, Grillen, Kapriolen und sonstigen seltsamen Anwandlungen Bahn bricht, kommt doch ganz schön blauäugig und treuherzig daher. Hören Sie von munteren Verzweiflungen und resoluten Verrücktheiten - und Sie werden sehen, dass der Weg zur Selbstfindung gar nicht so schräg ist, wie Sie immer dachten.
Sabine Gramenz (Gesang & Singende Säge) und Malte Kühn (Klavier & Moderation) greifen mit diesem Chansonprogramm erneut in ihre musikalische Schmuckschatulle und präsentieren echte und seltene Juwelen deutschsprachiger Chansons und Kabarettlieder der 20er bis 60er Jahre, die vom Glück der Fantasie erzählen.

18 Euro inkl. kl. Weinprobe

 

Donnerstag, 21. März 2019, 19.30 Uhr

Weine aus Armenien

Die Weine Armeniens sind trotz der Jahrtausende alten Weingeschichte des Landes hierzulande selbst unter Kennern noch ein Geheimtipp.

Fachkundige Probe von Weinen aus einem der ältesten Weinbauländer der Welt.

Mit Isabelle Rüttiger (EVN Wine Academy, CIM expert), Yerevan

29 Euro inkl. 6 - 8 Weine

 

Sonntag, 24. März 2019, 11 Uhr (geänderter Termin!)

Krieg - Chirurgie - Kunst. 101 Jahre 1. Weltkrieg

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen, Freiburg/Brsg. und Eltville.

1919 ist das "Jahr 1" nach dem Ende des Ersten Weltkrieges, das im November 2018 100 Jahre zurückliegt. Kein anderer Krieg hat Politik, Kunst und Naturwissenschaften wie z.B. die Medizin in solch „epochaler“ Weise verändert wie dieser. In seinem Vortrag wird Schmelzeisen die Bedeutung des Ersten Weltkrieges für die Medizin und insbesondere die Chirurgie sowie für die darstellende Kunst deutlich machen.

Im Anschluss besteht Gelegenheit zur Teilnahme an einer Führung des Historischen Stadtturms (auch Gottfried-Benn-Turm genannt) mit Prof. Schmelzeisen, der dessen Eigentümer ist. Darin wird er Literaturbezüge zum 1. Weltkrieg herstellen. Hierfür ist wegen der limitierten Teilnehmerzahl eine vorherige Anmeldung erforderlich.

9 Euro (inkl. Turmbesichtigung)

 

Mai 2019

Freitag, 10. Mai 2019, 19.30 Uhr

Über den Dächern ... dem Himmel so nah - Gott im Alltag

Vortrag von Prof. Dominik Burkard (Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit, Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Würzburg). Das Thema wird noch bekanntgegeben.

Wo sind Christen im Alltag? Was haben sie zu sagen? Wie tragen sie dazu bei, dass für andere in ihrem Leben ihre "Frohe Botschaft" erfahrbar wird?

Der Ortsausschuss des Kirchortes Eltville stellt sich mit diesen Fragen der Herausforderung, die Räume der Kirche und der Gemeinde zu verlassen und "draußen" Menschen in ihrem Alltag zu begegnen - sich einzulassen auf deren Fragen und Lebenssituationen mit dem Versuch, die christliche Botschaft als Möglichkeit zur Gestaltung des Lebens erfahrbar zu machen.

Veranstalter: Ortsausschuss des Kirchortes Eltville

Eintritt frei

 

Dienstag, 14. Mai 2019, 19.30 Uhr

33. Eltviller Winzerforum "Winzer hautnah":
Biodiversität und Naturschutz im Weinbau

Die Weinrebe ist seit alters her eine Kulturpflanze und hat manchen Wechsel erlebt. Doch über die Biodiversität zu ihren Füßen oder in ihrem Laub ist wenig bekannt. Biodiversität steht für eine große Vielfalt an Pflanzen, Tieren und Kleinstlebewesen und ermöglicht damit ein stabiles, sich selbst regulierendes Ökosystem, indem die Reben besonders gut gedeihen. Ein Weinberg mit einer hohen biologischen Vielfalt ist die Grundlage für gute Trauben, aus denen lebendige Weine entstehen. Insekten sind der Dreh- und Angelpunkt für ein funktionierendes Ökosystem. Eine der effizientesten und kostengünstigsten Arten des Naturschutzes ist ein bewirtschafteter Weinberg.

Über dieses Thema diskutiert Ulrich Bachmann in einer Art Talk-Show mit folgenden Gästen:
- Theresa Breuer (Stellv. Vors. von FAIR’N GREEN, Weingut Georg Breuer, Rüdesheim),
- Michael Albrecht (Vors. der ECOVIN-Regionalgruppe, Weingut Hirt-Albrecht, Eltville),
- Mark Barth (Wein- und Sektgut Barth, Hattenheim).

12 Euro inkl. Weinprobe

 

 

Freitag, 17. Mai 2019, 20 Uhr

Bis an das Ende aller Zeiten ...
Biber Herrmann presents Liederpoetinnen

Der bekannte Singer-Songwriter Biber Herrmann präsentiert mit Anja Sachs und Annett Kuhr zwei Liederpoetinnen, die eine mit Klavier, die andere mit Gitarre. Sie gestalten einen Abend der eher leisen Töne.

18 Euro inkl. kl. Weinprobe

 

 

 

Freitag, 31. Mai 2019, 19 Uhr, Pfarrkirche St. Peter und Paul

"The Rose" - Werke rund um die Rose für Sopran, Orgel, Klavier und Rezitation

Mit Sonja Beling (Sopran), Dr. Markus Frank Hollingshaus (Klavier und Orgel) und Ulrich Bachmann (Rezitation)

Eintritt frei, Spende erbeten

Juni 2019

Donnerstag, 6. Juni 2019, 18.30 Uhr, Weingut J. Koegler, Weinhohle 14 und dann Kirchgasse 5

Kellerführung mit Weinprobe im Weingut J. Koegler

Der Eltviller Wein- und Kulturverein bietet seinen Mitgliedern und deren Freunden und Verwandten in losem Abstand Kellerführungen in seinen Mitgliedsbetrieben mit anschließender Probe von fünf Weinen oder Sekten an (Gesamtdauer ein bis zwei Stunden). Den Anfang machte das Martinsthaler Weingut Diefenhardt, es folgten das Weingut Offenstein Erben in Eltville, die Winzer von Erbach und das Weingut Kaufmann in Hattenheim. Nun sind wir wieder in der Kernstadt: Ferdinand und Kseniya Koegler freuen sich auf uns! Treffpunkt ist das Weingut in der Weinhohle, danach geht's in der Vinothek in der Kirchgasse 5 weiter.

Veranstaltung für Mitglieder des Eltviller Wein- und Kulturvereins und ihre Freunde und Angehörigen. Nur Restkarten für 15 Euro gelangen in den Verkauf.

 

Samstag, 8. Juni 2019, 20 Uhr

Gioacchino Rossini
Vortrag mit Musikbeispielen von Dr. Martin Albrecht-Hohmaier, Berlin

Rossini gilt als einer der bedeutendsten Opernkomponisten des Belcanto; seine Opern "Der Barbier von Sevilla“, „Die Italienerin in Algier“ und „Aschenputtel“ gehören weltweit zum Standardrepertoire der Opernhäuser.
Der Berliner Musikwissenschaftler Dr. Martin Albrecht-Hohmaier, Bruder des Winzers Michael Albrecht vom Eltviller Bio-Weingut Hirt-Albrecht, der in jedem Jahr einen kurzweiligen und spannenden musikwissenschaftlichen Vortrag in seiner Heimatstadt hält, wird sich mit diesem Komponisten befassen und anhand von ausgewählten Hörbeispielen einen Überblick über das großartige Werk Rossinis vermitteln.

8 Euro

 

Freitag, 14. Juni 2019, 20 Uhr, Landhaus Rheinblick, Wallufer Str. 17

Meisterpianistenkonzert: Xin Wang und Florian Koltun

Mit dem Aachener Pianisten Florian Koltun und der chinesischen Pianistin Xin Wang schlossen sich zwei mehrfach ausgezeichnete Musiker zusammen, die seitdem regelmäßig auf den großen Konzertbühnen in Europa und Asien gastieren, wie z.B. Alte Oper Frankfurt, Thürmer-Saal Bochum, Khatschaturian Hall Yerevan, Berliner Philharmonie, Qintai Concert Hall Wuhan uvm. Beide Musiker sind Preisträger zahlreicher inter­natio­naler Klavierwettbewerbe in Deutschland, Italien, Spanien, den Niederlanden und Luxemburg und erhielten ihre musikalische Ausbildung an den Musik­hochschulen Köln, Nürnberg und Trossingen. Darüber hinaus ist Xin Wang künstlerische Leiterin des internationalen Festivals „Klaviersommer Geilenkirchen“ sowie Juryvorsitzende und künstlerische Leiterin des internationalen Klavierwettbewerbs „Euregio Piano Award“.
Xin Wang unterrichtet als Gastdozentin an unterschiedlichen Musikhochschulen und Universitäten in China und gibt regelmäßig Meisterkurse in Europa und Asien. Florian Koltun unterrichtet an der Musikhochschule Köln im Fach Klavier.

Unter dem Titel "Musikalische Klangkontraste" spielen sie folgendes Programm für vier Hände:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791) - Sonate zu 4 Händen C-Dur KV 521
Francis Poulenc (1899 - 1963) - Sonate für 4 Hände
Claude Debussy (1862 - 1918) - Petit Suite for 4 hands
Johannes Brahms (1833 - 1897) - Ungarische Tänze Nr. 1, 2 & 5    ODER
Gioacchino Rossini - Ouvertüre zum Barbier von Sevilla (Bearbeitung zu 4 Händen von Arnold Schönberg)
Franz Schubert (1797 - 1828) - Fantasie f-moll zu 4 Händen

22 Euro, Treppenplätze 20 Euro

 

Donnerstag, 27. Juni 2019, 19.30 Uhr

Weine aus Georgien

Die Weine Georgiens sind trotz der Jahrtausende alten Weingeschichte des Landes hierzulande noch recht unbekannt.

Fachkundige Probe von Weinen aus einem der ältesten Weinbauländer der Welt.

Mit Wolfgang Schäfer

25 Euro inkl. 6 Weine

 

Juli 2019

Samstag, 6. Juli 2019, 15 Uhr, Ort wird noch bekanntgegeben

Öffentliche Sektprobe an einem ungewöhnlichen Ort

Die Sektproben im Rahmen des Eltviller Sektfestes sind inzwischen Tradition geworden und finden stets an ungewöhnlichen Orten statt - wo, das wird noch bekanntgegeben.

Vinothekar Ulrich Bachmann wird drei spannende Sekte unterschiedlicher Provenienz präsentieren.

18 Euro inkl. drei Sekte. Begrenzte Teilnehmerzahl. Diese Veranstaltung ist immer schnell ausverkauft.

 

August 2019

Samstag, 17. August 2019, 20 Uhr

Richard Wagners Götterdämmerung

"Götterdämmerung" ist eine Oper von Richard Wagner und Teil seines "Ring des Nibelungen". Dr. Cordula Fehlow - Wagnerianerin, promovierte Forstwissenschaftlerin und Winzerin aus Geisenheim - wird sie kombiniert mit eigenen Weinen vorstellen.

Im Anschluss wird sie sich mit den sagenhistorischen Hintergründen dieser Oper befassen.

Dr. Cordula Fehlow wird "Götterdämmerung" auf ihre sehr eigene Weise - tja was? erzählen? darbieten? interpretieren? Fehlow erzählt ohne Punkt und Komma, enthusiastisch und immer mit einem Schuss Humor. Dabei begibt sie sich auf Sagenforschung und es gibt es jede Menge Musik und vor allem passende Weine aus Fehlows eigenem Weingut, die Namen von Wagners Opernfiguren tragen.

18 Euro inkl. Weinverkostung

 

Sonntag, 18. August 2019, 11 - 18 Uhr, Geisenheim, Kulturtreff "Die Scheune"

Schön hier. Festival für Kultur-Entdecker

 

Erstmals veranstaltet das Rheingauer Kulturnetzwerk, ein loser Zusammenschluss von Kulturschaffenden und Kulturveranstaltern, ein zweitägiges Rheingauer Kulturfest, das künftig jedes Jahr in wechselnden Rheingauer Orten stattfinden soll.

Bachmanns Wein+Kultur beteiligt sich mit einem eigenen Programm und folgenden Künstlerinnen und Künstlern:

Michael Apitz (Gemälde und Karikaturen, Präsentation), Rainer Berthold (Geschichte in Zinn), Annegret Cratz und Ensemble Accento (Akkordeon), Sabine Gramenz und Malte Kühn (Sopran und Klavier), Biber Herrmann und Anja Sachs (Singer-Songwriter), Prof. Leo Gros (Darbietung), Wolfgang Müller (Schellack-Platten), Ulrike Neradt (Mundart und Gesang), JochenSchnepf (Skulpturen und Gemälde) und Joachim Strauß (Gitarre und Gesang) sowie mit dem Eltviller Puppentheater.
Weitere Einzelheiten werden im ersten Quartal 2019 bekanntgegeben.

 

September 2019

Freitag, 6. September 2019, 19.30 Uhr
Samstag, 7. September 2019, 19.30 Uhr

Käse und Wein

Mit Katharina Sroka, Käseladen Eltville, und Ulrich Bachmann

Ein frisches knuspriges Baguette, eine Flasche Rotwein dazu, ein Stück Käse noch - dies gilt gemeinhin als Krönung einfachen, aber lustvollen Genusses. Doch die kulinarische Erfahrung zeigt: Käse und Wein sind keineswegs immer eine ideale Verbindung. Oft sind sie sich geschmacklich sogar spinnefeind.

Genau wie überall muss man einfach nur genauer hinschmecken: Welcher Käse passt zu welchem Wein, zu welchem Sekt? Katharina Sroka und Ulrich Bachmann verkosten ausführlich vor und lassen das Publikum teilhaben an passenden, ja mitunter verblüffenden Kombinationen. Sie präsentieren an diesen Abenden eine Auswahl verschiedener hochwertiger europäischer Käsesorten mit dazu passenden erlesenen Weinen.

42 Euro inkl. Käse, Weine, Wasser und Brot

November 2019

Mittwoch, 6. November 2019, 19.30 Uhr im Weingut Meine Freiheit, Oestrich-Winkel

6. Rheingauer Krimi-Abende in Weingütern

In 2019 gibt es nach den fulminanten Erfolgen in den Vorjahren nun die sechste Staffel der Veranstaltungsreihe "Rheingauer Krimiabende in Weingütern" mit Lesungen an jedem Mittwoch im November.

Der/die Autor_in wird noch bekanntgegeben.

10 Euro; für alle vier Abende zusammen 36 Euro

 

 

Freitag, 8. November 2019, 19.30 Uhr
Samstag, 9. November 2019, 19.30 Uhr

Crime & Wine: Ein mörderisch guter Jahrgang

Mit Alexa Christ, Köln

Ein verhängnisvolles Bad in prickelndem Champagner, ein ehrgeiziger Hundertzehnjähriger und Seniorinnen im Selbstverteidigungskurs: An diesen Abenden liest die Moderatorin und Sprecherin Alexa Christ kriminell gute Geschichten um außergewöhnliche Jahrgänge – bei Wein und Mensch. Ulrich Bachmann sorgt dafür, dass der richtige (Jahrgangs-)Tropfen ins Glas kommt.

Alexa Christ aus Köln ist seit vielen Jahren in Eltville mit verschiedenen Programmen im Rahmen der Reihe "Crime & Wine" erfolgreich.

Eintritt 27 Euro; darin sind die ausgeschenkten Weine enthalten.

 


Mittwoch, 13. November 2019, 19.30 Uhr im Wein- und Sektgut BARTH, Hattenheim
Mittwoch, 20. November 2019, 19.30 Uhr bei den Winzern von Erbach, Erbach
Mittwoch, 27. November 2019, 19.30 Uhr
im Weingut Diefenhardt, Martinsthal

6. Rheingauer Krimi-Abende in Weingütern

In 2019 gibt es nach den fulminanten Erfolgen in den Vorjahren nun die sechste Staffel der Veranstaltungsreihe "Rheingauer Krimiabende in Weingütern" mit Lesungen an jedem Mittwoch im November.

Die Autor_innen werden noch bekanntgegeben.

10 Euro; für alle vier Abende zusammen 36 Euro

 

 

Freitag, 29. November 2019, 19.30 Uhr

Weihnachte kimmt immer so schnell.
Ulrike Neradt liest Weihnachtsgeschichten

Die bekannte Chansonnette, Kabarettistin und Mundartlerin Ulrike Neradt präsentiert ihre liebsten Weihnachtsgeschichten.
Neradt wurde 1972 zur Deutschen Weinkönigin gekrönt. Sie war die letzte Rheingauerin, die dieses Amt inne hatte. Seit 32 Jahren ist sie erste Vorsitzende des Rheingauer Mundartvereins, der den Rheingauer Dialekt pflegt und vor allem auch an Kinder weitervermittelt. Neradt hat mehrere Bücher in Rheingauer Mundart geschrieben. Zusammen mit Johann Lafer hat sie 13 Jahre lang die beliebte Sendung "Fröhlicher Weinberg" im SWR Fernsehen freitags zur besten Sendezeit moderiert. Im Hörfunk entwickelte sie mit dem Mainzer Autor und Kabarettisten Norbert Roth eine Mundartserie unter dem Titel "Gerda und Walter" mit Sketchen aus dem Ehealltag. Mit 37 Programmen stand sie 155 mal auf der Bühne des Rheingau Musikfestivals. Begleitet wird der Abend mit einer Verkostung von zwei Lieblingsweinen von Ulrike Neradt.

18 Euro inkl. kl. Weinprobe

 

Januar 2020

Freitag, 17. Januar 2020, 19.30 Uhr
Samstag, 18. Januar 2020, 19.30 Uhr

Pralinen & Wein

An zwei Abenden kommt es wieder zu ungewöhnlichen Begegnungen: Außergewöhnliche Pralinen-Kreationen aus Handarbeit werden mit erlesenen Rheingauer Weinen kombiniert.

Lange Zeit galt die Kombination von Wein und Schokolade als Tabu. In letzter Zeit ist diese Partnerschaft jedoch geradezu in Mode geraten. Dabei sind Pralinen wesentlich vielfältiger und komplexer im Geschmack als bloße Schokolade: mit Holunder-Füllung, Limoncello oder Cassis Thymian und dazu Rheingauer Riesling oder Spätburgunder, vielleicht gar aus dem Barrique? Nach der Begrüßung werden die Teilnehmer von Jürgen, Wolfgang und Charlotte Brand von der Wiesbadener Pralinen-Manufaktur Kunder und von Vinothekar Ulrich Bachmann durch die verschiedensten Geschmackserlebnisse geführt.

Die Confiserie Kunder, einer der besten Pralinenhersteller Deutschlands, ist seit 1898 in Wiesbaden ansässig. Erfolgreich wurde das Unternehmen unter anderem durch die Erfindung des Wiesbadener Ananastörtchens im Jahre 1903.

39 Euro inkl. Weine, Pralinen, Brot und Wasser

 

 

Samstag, 25. Januar 2020, 19.30 Uhr

Mörderische Delikatessen.
Ulrike Neradt und Leila Emami lesen

Die bekannte Chansonnette, Kabarettistin und Mundartlerin Ulrike Neradt und die ebenso bekannte Autorin Leila Emami präsentieren ihr neues gemeinsames Programm.
Neradt wurde 1972 zur Deutschen Weinkönigin gekrönt. Sie war die letzte Rheingauerin, die dieses Amt inne hatte. Seit 32 Jahren ist sie erste Vorsitzende des Rheingauer Mundartvereins, der den Rheingauer Dialekt pflegt und vor allem auch an Kinder weitervermittelt. Neradt hat mehrere Bücher in Rheingauer Mundart geschrieben. Zusammen mit Johann Lafer hat sie 13 Jahre lang die beliebte Sendung "Fröhlicher Weinberg" im SWR Fernsehen freitags zur besten Sendezeit moderiert. Mit 37 Programmen stand sie 155 mal auf der Bühne des Rheingau Musikfestivals.

Leila Emami kam 1981 als 11-Jährige mit Mutter und Bruder von Teheran in den Rheingau, studierte in Mainz zunächst Architektur, dann Germanistik, Filmwissenschaften und Kunstgeschichte und wurde Schriftstellerin. "Ein Tag ohne Schreiben ist wie ein Tag ohne Essen", findet sie.

Begleitet wird der Abend mit einer kleinen Weinprobe in der Pause.

18 Euro inkl. kl. Weinprobe

 

Samstag, 8. Februar 2020, 19.30 Uhr

Claude Bourbon

Claude Bourbon


Der in England lebende Singer-Songwriter Claude Bourbon vereint Blues und Jazz mit klassischer und spanischer Gitarre. Seine Musik ist eine inspirierte Fusion aus Klassik und Blues, östlichem Einfluss und lateinamerikanischen Elementen mit Zügen von Western Folk. Geboren in Frankreich, ausgebildet in der Schweiz und auf Tournee in den USA sowie in Europa lässt der Fingerpicking-Gitarrist und Sänger Klänge aus aller Welt in seine Darbietung einfließen.

18 Euro inkl. kleine Weinprobe

 

 

Samstag, 29. Februar 2020, 19.30 Uhr

BEDLAM - Moderner Celtic Folk

 

Alexa Christ einmal anders: Die von ihren fulminanten Darbietungen bei Crime & Wine bekannte Journalistin, Sprecherin und Moderatorin kommt mit ihrer Band "Bedlam" nach den großen Erfolgen der Vorjahre nun zum 4. Mal zu einem Konzert nach Eltville.

Dramatisch, tragisch, pfiffig: Im Folk stecken viele Geschichten. Die Kölner Band BEDLAM erzählt sie. Mal sanft, mal groovig, mal laut, mal leise, mal ganz traditionell und mal überraschend anders.
Die drei Musiker sind geprägt vom Celtic-Folk. Das spiegelt sich in der Grund-Instrumentierung: Gitarre, Mandoline, Tin Whistle. Doch immer wieder schleicht sich Unerwartetes ein - eine E-Gitarre, ein Cajon, ein Banjo, eine Stompbox ein kurzer Ausflug in den Jazz oder ein Song, der eigentlich aus dem Pop stammt. Verbindendes Element ist stets das Storytelling: BEDLAM-Songs, das sind musikalische Geschichten von Liebe und Leid, von Witz und Hintersinn, von Intrigen und Heldentaten. Und BEDLAM-Songs, das sind frische Arrangements, Spielfreude, Dynamik und ganz viel Herzblut. Kurzum: Modern Folk as its best!

20 Euro inkl. kl. Weinprobe